77 Jahre nach der ersten Begegnung: Paar sieht sich im Pflegeheim wieder – und heiratet

Solche Geschichten haben Seltenheitswert. Abgespielt hat sie sich in Kahramanmaraş in Anatolien.

Mustafa Karakoyun war 15 Jahre alt, als er Döndü Kıraç zum ersten Mal sah. Sie verliebten sich ineinander – es gab aber einen kleinen Haken. Sie ist drei Jahre älter als er. Für seinen Vater ein Haken, der zu groß ist. Er stellte sich gegen die Beziehung. Döndü heiratete einen anderen Mann, Mustafa ging zur Armee, um seinen Wehrdienst abzuleisten. Auch er heiratete eine andere Frau.

Doch jetzt, 77 Jahre danach, haben sie sich wiedergesehen. Das unerwartete Wiedersehen vollzog sich im Pflegeheim von Kahramanmaraş. Karakoyun und Kıraç waren in der Zwischenzeit verwitwet. Er fragte seine erste große Liebe also erneut – und sie sagte „Ja“, wie die Nachrichtenagentur Anadolu berichtet.

Raus aus dem Pflegeheim

Sie haben tatsächlich geheiratet, im Alter von über 90 Jahren. Mittlerweile sind sie aus dem Altenheim ausgezogen und leben in einer kleinen Wohnung in Kahramanmaraş.

Karakoyun ist immer noch verliebt wie am ersten Tag: „Würde ich sie nicht lieben, hätte ich sie dann geheiratet? Bis zum Tode ist sie für das Wichtigste in meinem Leben.“ Und wie verbringen die beiden ihren Alltag? „Wenn sie krank ist, bringe ich sie ins Krankenhaus. Wir gehen spazieren. Im Haushalt helfe ich so gut es geht“, berichtet Karakoyun, der offenbar seinen zweiten Frühling erlebt.

So fit er sich auch fühlt, ohne die Hilfe der Nachbarn geht es nicht. Dennoch seien sie beide sehr glücklich. Das merkt man auch seiner Frau, die sich mit dem Sprechen schwertut.