Alltours rechnet nach turbulentem Jahr wieder mit mehr Buchungen

Der Reiseveranstalter Alltours rechnet nach dem von Buchungszurückhaltung geprägten Geschäftsjahr 2015/16 im laufenden Jahr wieder mit mehr Gästen und spürbaren Umsatzzuwächsen. Bereits im Winter habe der Umsatz um drei Prozent über dem Vorjahresniveau gelegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Für das Gesamtjahr rechne die Gruppe mit einem Plus von 4,5 Prozent.

Im Geschäftsjahr 2015/16 hatte die Angst vor Unruhen und weiteren Terroranschlägen im Nahen Osten Alltours zufolge zu einer deutlichen Buchungszurückhaltung in den Zielgebieten Türkei, Ägypten und Tunesien geführt. Der Umsatz der Alltours-Gruppe sank dadurch um 4,9 Prozent auf 1,75 Milliarden Euro.

Ägypten und Tunesien im Aufschwung

Dennoch konnte die Gruppe nach eigenen Angaben ihr operatives Ergebnis (EBT) um 7,5 Prozent auf 55,9 Millionen Euro steigern. Dazu beigetragen habe die hohe Auslastung der 32 konzerneigenen Hotels auf Mallorca, die deutlich von der Nachfrageverlagerung infolge der politischen Krisen im Nahen Osten profitiert hätten. Inzwischen seien Ägypten und Tunesien dabei, sich «sehr eindrucksvoll» auf dem touristischen Markt zurückzumelden, betonte das Unternehmen.