Ban mit Überraschungsbesuch im Nahen Osten

Angesichts der neuen Gewaltwelle in Nahost kommt UN-Generalsekretär Ban Ki Moon nach israelischen Medienberichten zu einem Überraschungsbesuch in die Region. Ban werde sich am Dienstag mit Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu und dem Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas treffen, berichtete die „Times of Israel“. Der UN-Generalsekretär wolle sich um eine Beruhigung der Lage bemühen.

Ban hatte sich in einer Videobotschaft direkt an Israelis und Palästinenser gewandt und vor einer „gefährlichen Eskalation“ gewarnt. „Lassen Sie mich deutlich sein: Gewalt wird das legitime palästinensische Streben nach Eigenstaatlichkeit nur schwächen, genauso wie das Verlangen der Israelis nach Sicherheit.“

Auch Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat Israelis und Palästinenser zu Besonnenheit gemahnt. „Mein Appell geht an alle Verantwortlichen, jetzt kein Öl ins Feuer zu gießen, sondern mit Augenmaß zu reagieren und zur Beruhigung der Lage beizutragen“, sagte Steinmeier am Dienstag bei einem Besuch in Jordanien. „Alles andere würde mit unabsehbaren Folgen den Konflikt nur weiter anheizen.“ Steinmeier forderte einen „neuen Anlauf im Nahost-Friedensprozess“.

Bei den gewalttätigen Übergriffen kamen seit Monatsbeginn bislang 44 Palästinenser, 8 Israelis und ein Afrikaner ums Leben. (dtj/dpa)