Berat Albayrak würde am liebsten Köpfen

Der renommierte türkische Journalist Hasan Cemal hat sich in seinem jüngsten Beitrag über die aktuelle Äußerung des türkischen Energieministers und Erdogans Schwiegersohn Berat Albayrak empört.

Erdogans Kronprinz Albayrak hielt vor einer Gruppe von Studenten eine Rede, die sich auf einen Auslandsaufenthalt vorbereiten, dass durch ermöglicht Stipendien des türkischen Bildungsministeriums ermöglicht werden. Die von dem Journalisten Hasan Cemal kritisierten Äußerungen von Albayrak beinhalten Hass gegen mutmaßliche Putschisten. Gemeint sind im speziellen Anhänger des muslimischen Gelehrten Fethullah Gülen. Bei seinem Auftritt vor Studenten bezog sich Albayrak auf die Mitglieder der Gülen-Bewegung, die sich nun im Ausland befinden.

Hasan Cemal

Hasan Cemal, einer der bekanntesten Journalisten in der Türkei

Hatespeech vom Schwiegersohn Erdogans, dem türkischen Minister für Energie

Die schockierenden Worte des türkischen Ministers erfüllen die Kriterien von Hatespeech, die in modernen Zivilisationen als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begriffen und bekämpft wird. Eine Hatespeech zeichnet aus, wenn Menschen abgewertet, angegriffen oder wenn gegen sie zu Hass oder Gewalt aufgerufen wird. Oft sind es rassistische, antisemitische oder sexistische Kommentare, die bestimmte Menschen oder Gruppen als Zielscheibe haben. In seiner Rede meint der türkische Energieminister, dass er Anhänger der Gülen-Bewegung, die das Land verlassen haben, am liebsten auf der Stelle hinrichten würde.

Aufruf zu Mord und Totschlag durch Berat Albayrak

Der türkische Journaliste Hasan Cemal schreibt in seinem Artikel, dass er über die Wortwahl von Berat Albayrak entsetzt sei. „Es ist unvorstellbar, ja, genau so ist es. Als ich die Nachricht gelesen habe, da habe ich mich wirklich sehr erschrocken”. Hasan Cemal habe in seiner Irritation einen Augenblick gedacht, „Nein, das kann er unmöglich gesagt haben… Ein Minister der Türkei, der Schwiegersohn des türkischen Staatspräsidenten stellt sich hin und spricht davon Menschen zu köpfen, sie zu erwürgen. Er macht sich damit eindeutig schuldig. Er verbreitet Hass, macht Menschen zur Zielscheibe. Das ist ein Aufruf zum Lynchen!“.

Hasserfüllten Aussagen von Berat Albayrak im Wortlaut

DTJ-Online hat sich die Passage aus dem Netz rausgesucht und die Worte von Berat Albayrak, dem türkische Energieminister und Erdogans Schwiegersohn im Wortlaut übersetzt. 

„Sie haben die selbe Luft eingeatmet wie ihr, sind in der selben Heimat groß geworden, sie sind die Kinder der selben vaterlandstreuen Eltern, wie ihr es seit, aber wie wir heute sehen, bilden sie gemeinsam eine Verratsorganisation, die in der Geschichte noch nach seines gleichen sucht. Sie haben eine so heftige Gehirnwäsche, dass sie ihre ganzen Heiligtümer, ihren Staat, ihre Geschwister, ihre Eltern verraten können. Und sie betreiben mit einem abscheulichen Diaspora-Netzwerk überall auf der Welt eine Kampagne gegen die Türkei. Sie streuen ihren Gift und ihren Verrat auch im Ausland aus. Nicht wahr? In den Ländern, die ihr bereist, werdet ihr das sicher beobachten. Ich schwöre auf Gott, wenn ich an eurer Stelle wäre, würde ich das nur schwer aushalten. Wenn ich ihnen begegnen würde, würde sie auf der Stelle enthaupten. Sie sind ja Flüchtige, Vaterlandslose, Verräter. Aber sie haben das so sehr verinnerlicht, dass sie ganz normal weiterleben. Man muss geduldig sein, um sie nicht auf der Stelle zu erwürgen“. 

Anzeige: