Türkischer Meister in Kiew gefordert

Beşiktaş vor historischem Spiel 6: Diese Ergebnisse reichen für das Achtelfinale

Von: ,

Noch nie hat es Beşiktaş geschafft, eine Vorrunde in der Champions League zu überstehen. Das könnte sich heute Abend ändern.

Im sechsten und damit abschließenden Gruppenspiel gastiert der türkische Meister beim ukrainischen Vertreter Dynamo Kiew (Anstoß 20:45). In den bisherigen fünf Vorrundenpartien holte Beşiktaş einen Sieg und vier Unentschieden ist damit noch ungeschlagen. Kiew hingegen ist abgeschlagen Letzter und hat auch keine Chance mehr auf den derzeit von Beşiktaş belegten dritten Platz, der nach der Winterpause zur Teilnahme an der Europa League berechtigen würde.

Die beiden anderen Kontrahenten ums Weiterkommen, Benfica Lissabon und SSC Neapel, rangieren mit je acht Punkten auf den ersten beiden Plätzen und stehen sich am Abend parallel in der portugiesischen Hauptstadt gegenüber.

Gewinnen die Türken heute in der Ukraine, stehen sie sicher im Achtelfinale, egal was im anderen Spiel passiert. Falls das Spiel gegen Dynamo mit einem Unentschieden endet und gleichzeitig Lissabon gegen Neapel gewinnt, kommt das Team von Coach Şenol Güneş ebenfalls weiter, da man den direkten Vergleich mit Neapel für sich entschieden hat. Der direkte Vergleich wird bei Punktgleichheit als erstes Kriterium herangezogen. Gewinnt allerdings Neapel und Beşiktaş kommt nicht über ein Remis hinaus, ziehen die Italiener und Lissabon ins Achtelfinale ein.

Beşiktaş wird voraussichtlich mit dieser Elf auflaufen: Fabri – Beck, Marcelo, Tosic, Adriano – Atiba, Tolgay – Quaresma, Oğuzhan, Olcay – Aboubakar. Geleitet wird die Partie vom schottischen Unabhängigen Craig Thomson.