CL-Auftakt: BVB und Schalke mit knappen Siegen

Robert Lewandowski hat Borussia Dortmund zum Auftakt der neuen Champions-League-Saison vor einem Déjà Vu und einem Fehlstart bewahrt. Der Pole rettete dem deutschen Meister das verdiente 1:0 (0:0) am Dienstagabend gegen den niederländischen Rekordchampion Ajax Amsterdam mit dem goldenen Treffer in der 87. Minute. Vor 65 829 Zuschauern im Signal Iduna Park hatte Nationalspieler Mats Hummels zuvor sogar einen Elfmeter verschossen (58.). Nach den bitteren Lehrstunden im Vorjahr und dem schmerzhaften Vorrunden-Aus in Europas Eliteklasse kann das Team von Trainer Jürgen Klopp durch den Pflichtsieg nun beruhigter zur nächsten Aufgabe am 3. Oktober zum englischen Meister Manchester City reisen.

Der FC Schalke 04 hat mit dem ersten Auftaktsieg in seiner Champions-League-Geschichte im Hexenkessel von Piräus ein Ausrufezeichen gesetzt. Der Fußball-Bundesligist gewann sein 150. Europapokalspiel am Dienstagabend beim griechischen Meister Olympiakos Piräus verdient mit 2:1 (1:0). Mit dem 50. Schalker Treffer in der europäischen Königsklasse ebnete Kapitän Benedikt Höwedes (41. Minute) den Gästen den Weg zum Erfolg. 60 Sekunden nach dem 1:1 durch Djamel Abdoun (58.) war 04-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar zur Stelle (59.).

Mit seinem Treffer in der 90. Minute hat Superstar Cristiano Ronaldo Real Madrid am Dienstagabend vor dem Sturz in eine noch tiefere Krise bewahrt. Nachdem die Madrilenen zweimal einem Rückstand hinterherlaufen mussten, sorgte der Portugiese für das 3:2-Siegtor gegen Manchester City zum Start in die neue Saison der Fußball-Champions-League.

Grund zur Freude hatten nicht nur die deutschen Nationalspieler Sami Khedira und Mesut Özil, der allerdings über eine Stunde auf der Bank schmoren musste. Neuzugang Lukas Podolski ebnete mit seinem ersten Champions-League-Tor seit dreieinhalb Jahren dem FC Arsenal den Weg zum ebenfalls erfolgreichen Start. Der ehemalige Bundesliga-Profi feierte mit seinem neuen Arbeitgeber FC Arsenal beim französischen Debütanten Montpellier HSC einen 2:1-Sieg.

Als Schütze des ersten Treffers der neuen Champions-League-Saison durfte sich indes Malagas Isco feiern lassen. Dank seines Treffers ging der spanische Meisterklassen-Debütant zuhause gegen die Multi-Millionen Truppe von Zenit St. Petersburg mit 1:0 in Führung. Am Ende durften sich die Iberer sogar über einen 3:0-Erfolg freuen.

Die ebenfalls mit hochdotierten Akteuren aufgerüstete Mannschaft von Paris St. Germain kam zu einem glatten 4:1-Sieg vor heimischer Kulisse über Dynamo Kiew, der AC Mailand hingegen nicht über ein mageres 0:0 vor den eigenen Fans gegen den RSC Anderlecht hinaus. (dpa)