Deutschtürke Mehmet Ekici wechselt zu Fenerbahçe Istanbul

Mehmet Ekici steht kurz vor der Unterschrift bei Fenerbahçe Istanbul. Bereits im Winter gab es um den gebürtigen Münchner große Schlagzeilen, als die Istanbuler Kanarien den kreativen Zehner von Trabzonspor an der Schwarzmeer-Küste loseisen wollten. Im Winter kam es allerdings doch zu keinem Wechsel, als die Vereine in einem Tauschgeschäft keine endgültige Einigung erzielen konnten.

Mit dem Transfer von Mehmet Ekici kann Fenerbahçe seinen beiden Rivalen Galatasaray und Meister Besiktas im Transferfenster für die kommende Saison vorauseilen. Denn neben Vereinen aus der Bundesliga und auch aus der Premier League, gehörten auch Besiktas und Galatasaray zu den Interessenten vom deutschtürkischen Zehner.

Kann Ekici ein neuer Alex werden?

Mit Ekici will Fenerbahçe seine freistehende 10´er Position füllen. Seit die brasilianische Fener-Legende Alex de Souza in 2012 durch den Rückkehrer-Coach Aykut Kocaman und Vereinspräsident Aziz Yildirim aus dem Verein geekelt wurde, konnte kein Neuzugang für seine Position das Vakuum füllen. Ohne Alex de Souza konnte Fenerbahçe auch keine großen Erfolge mehr feiern. Ob nun Mehmet Ekici diese Aufgabe übernehmen kann, oder ob auch er unter dem zu großen Vermächtnis von Alex de Souza nur ein weiterer vergeblicher Versuch sein wird, ist die größte Frage für viele Fans.

Fußball-Ausbildung auf höchstem Niveau in der Bundesliga

Seine fußballerischen Skills und auch die Grundausbildung in Deutschland, sowie seine bisherigen Leistungen in großen Vereinen wie beim 1. FC Nürnberg, oder beim SV Werder Bremen, sprechen jedenfalls für Mehmet Ekici. Seine Sportliche Karriere begann Mehmet Ekici bei SpVgg Unterhaching, wechselte mit sieben Jahren in die Bayern München Jugend. Zwischen 2010-2011 stand Ekici sogar bei den Bayern München Profis unter Vertrag und wurde per Leihe nach Nürnberg geschickt, wo er gemeinsam mit Nationalspieler Ilkay Gündogan eine überragende Saison absolvierte. Im Anschluss wurde Ekici von Werder Bremen als Mesut Özil Ersatz verpflichtet, schaffte aber in Norddeutschland keinen echten Durchbruch.

Seit 2014 stand der deutschtürke bisweilen bei Trabzonspor unter Vertrag. Nun folgt der Wechsel zu Fenerbahçe Istanbul. Der Freistoßkünstler ist auch mit seiner präzisen Schussgenauigkeit genau der richtige Mann für die Kanarien.