Zu Besuch in Tirana

Erdoğan legt Grundstein für größte Moschee auf dem Balkan

Von: ,

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan legt in Albanien den Grundstein für die größte Moschee des Balkans. Er reiste am Mittwoch nach Tirana und traf dort sich zunächst mit seinem albanischen Amtskollegen Bujar Nishani zu einem Meinungsaustausch, wie die türkische Nachrichtenagentur Anadolu meldet.

Begleitet wurde Erdoğan demnach unter anderem vom Präsidenten der staatlichen türkischen Religionsbehörde Diyanet, Mehmet Görmez. Die Behörde will in der Hauptstadt Tirana eine Moschee mit vier Minaretten und einem Fassungsvermögen von 4.500 Personen bauen. Die Bauzeit werde auf zwei bis drei Jahre veranschlagt.

Das Projekt gehört zum internationalen Moscheebauprogramm der Türkei. Die Diyanet hat bislang nach eigenen Angaben in 25 Ländern insgesamt rund 100 Moscheen und religiöse Ausbildungsstätten errichtet. Ankara versteht das Programm als einen Teil seiner Außenpolitik und als Möglichkeit, den internationalen Einfluss der Türkei zu vergrößern. (KNA/dtj)