Gülen verurteilt Angriff auf US-Konsulat in Libyen

Ich habe mit Mitleid Kenntnis über den Angriff auf das US-Konsulat im libyschen Bengasi genommen, bei dem der Botschafter Christopher Stevens und drei konsularische Mitarbeiter ums Leben gekommen sind. Ich verurteile auf das Schärfste den gezielten Angriff auf den von Amtswegen die Vereinigten Staaten in Libyen vertretenen und gleichzeitig in diesem Land die Stellung eines Gastes inne habenden Botschafters. Bei dieser Gelegenheit verurteile ich jede Form des Terrorismus unabhängig davon, wer der Täter ist. Anlässlich der in Kairo und Jemen stattfindenden gewalttätigen Proteste möchte ich daran erinnern, dass friedliche und dauerhafte positive Veränderungen nur durch friedliche und eine dialogoffene Herangehensweise eintreten können. Gewalt gezielt auf unschuldige Menschen und die Rechtfertigung dieser Umstände stellen einen Verrat des islamischen Geistes dar. Den Muslimen gebührt es, ihre Haltungen ihrer religiösen Würde entsprechend friedlich und ruhig zum Ausdruck zu bringen. Ich spreche den Hinterbliebenen, dem amerikanischen Volk, besonders der US-Außenministerin Hillary Clinton mein Beileid aus. Ich wünsche den Verletzten eine baldige Genesung und teile ihren Schmerz zutiefst.

M. Fethullah Gülen