Lesen

10 empfehlenswerte Bücher über die Türkei

Auch, wenn man nicht in den Urlaub fährt, kann man eine erholsame Zeit zu Hause verbringen. Die amerikanische Schriftstellerin und Journalistin Elle Loftis, die in İzmit lebt, stellt 10 Bücher über die Türkei vor. (Foto: dha)

Von: ,

Der Ramadan ist vorbei und viele Menschen sind danach sofort in den Urlaub gefahren, bevor die Schulen im September wieder beginnen. Doch auch vor Ort kann man die Ferien genießen, indem man sich eine schöne Atmosphäre schafft. Eine Möglichkeit ist, bei diesem Wetter auf dem Balkon oder im Garten zu sitzen und ein Buch zu lesen. Die amerikanische Schriftstellerin und Journalistin Elle Loftis, die in İzmit lebt, stellt 10 Bücher über die Türkei vor.

10) „Halide’s Gift“ von Frances Kazan. Ein übersichtlicher historischer Roman der Belletristik, der auf dem Leben von Halide Edip Adıvar, eine der bedeutendsten türkischen Schriftstellerinnen des 20.Jahrhunderts, basiert. Das Buch erzählt von ihrem Leben als junge Frau in der Endphase des Osmanischen Reiches sowie über die Konflikte ihrer Familie zu dieser Zeit. Dieses Buch ist besonders für Erwachsene und Teenager zu empfehlen.

9) „The Yogurt Man Cometh“ von Kevin Revolinski. Jeder, der Englisch in der Türkei unterrichtet hat, wird aus Mitleid lachen, während er dieses Buch liest. Ein lustiges Buch, das für frischen Wind sorgt. Es ist schön, ähnliche Erfahrungen von jemanden zu lesen, der auch in der Türkei unterrichtet hat. Ein must-read!

8) „Crescent and Star: Turkey Between Two Worlds“ von Stephen Kinzer. Dieses Sachbuch ist schnell und einfach zu lesen. Es erzählt von der Geschichte und Politik der Türkei. Denjenigen, die ein gutes Sachbuch über diese Thematik suchen, sei dieses Buch empfohlen. Sehr präzise!

7) The Kamil Pasha – Reihe, „The Sultan’s Seal, The Abyssinian Proof, The Winter Thief“ von Jenny White. Diese Reihe zu lesen lohnt sich! Sind Sie ein Fan von „CSI“? Dann werden sie diese historische Krimminovelle, die um 1800 in Istanbul spielt, lieben. Kamil Pasha ist ein Richter, der mehrere verschiedene Verbrechen aufdeckt. Ein fesselndes Buch.

6) „Seven Houses“ von Alev Lytle Croutier. Eine Geschichte, die vier Generation von Frauen und den Häusern, in denen sie wohnen, überspannt. Von der Zeit des zerbröckelnden Osmanischen Reiches bis zum 20. Jahrhundert können Sie das Schicksal der Familie İpekçi verfolgen. Ein interessantes und unvergessliches Buch. Die Charaktere sind so authentisch beschrieben, dass sie an reale Personen erinnern.

5) Die Reihe über den Detektiv Yashim „The Janissary Tree“, „The Bellini Card“, „The Snake Stone“, „An Evil Eye“, „The Baklava Club“ von Jason Goodwin. Der Detektiv Yashim ist ein Eunuche, Gourmet und Detektiv aus dem 19. Jahrhundert aus Istanbul. Während die Bücher an die Reihe von Jenny Whites erinnern, so sind beide Reihen sehr unterschiedlich und auf ihre eigene Art spannend. Der Autor Jason Goodwin wird hier ebenfalls der türkischen Küche gerecht mit langen Beschreibungen der Kochkünste des Detektiv Yashim. Lesen Sie das Buch bloß nicht mit leerem Magen!

4) „Tales from the Expat Harem: Foreign Women in Modern Turkey“ herausgegeben von Anastasia Ashman und Jennifer Gökmen. Diese Anathologie ist eine Zusammenstellung aus Fachliteratur über die Türkei von 32 nicht-türkischen Frauen. Es zeigt eine Seite von der Türkei und der türkischen Kultur, die man selten außerhalb der Belletristik dargestellt bekommt.

3) „The Sword and the Scimitar“ von David Ball. Dieses Buch spielt nicht nur in der Türkei, sondern auch in Malta und Nordafrika. Es handelt von osmanischen Piraten, widerspenstigen Priestern, Schlössern, Belagerungen, Verschleppung von Sklaven, unglückseeligen Liebespaaren, Arbeit. Folgen Sie der Misere der maltesischen Geschwister Nico und Maria, die vor Jahren getrennt wurden, bevor Sultan Süleyman Malta belagerte. Fesselnd und faszinierend nimmt Sie dieses Buch mit von der felsigen Insel Malta bis zum Hof des Topkapı-Palastes mit vielen Intrigen zwischendrin. Besonders empfehlenswert ist es für Leute, die sich für die maritime Geschichte, die osmanischen Flotte und den Bau von Schiffen begeistern. Es ist ein Buch, was man mehrmals lesen kann und es immer wieder genießt.

2) „Forty Camel Girl: Letters from Turkey“ von E. Grace Beyler. Es handelt von einer wahren Geschichte über Grace, einer amerikanischen Frau mit einem türkischen Verlobten aus dem Jahr 1969. Gemeinsam reisen sie zurück in die Türkei, sodass er seinen obligatorischen zweijährigen Militärdienst beenden kann, während sie mit seiner Familie in einem Dorf lebt. Ihre Geschichte wird durch Briefe erzählt, die sie an ihre Mutter schreibt. Die Briefe sind rührend und reflektieren viele Probleme und Familienangelegenheiten, mit denen sich ausländische Frauen in der Türkei heutzutage auseinander setzen müssen. Beim Lesen vergisst man, dass die Geschichte bereits 1969 erzählt wurde, da es heute nicht anders scheint. Ein must-read für jede ausländische Frau in der Türkei.

1) „Birds Without Wings“ von Louis de Bernières. Dieses Buch hat es in sich. Unglückseelige Liebespaare, politischer Tumult, Krieg, Arbeit. Die Charaktere sind so real, die Umgebung so wundervoll dargestellt, sodass man diese Orte am liebsten selbst aufsuchen möchte. Es beschreibt den Horror des Krieges im späten 19. Jahrhundert so genau bishin zu dem bis zum Unabhängigkeitskrieg der türkischen Nation. De Bernières gibt der Tragödie ein menschliches Gesicht, erzählt von dem Bevölkerungaustausch und den politischen Führern. Das Ganze gibt ein besseres Verständnis für das Leben der Menschen zu dieser Zeit und ihren Erfahrungen. Alle Seiten werden ausführlich und deutlich portärtiert.