"Die Türkei setzt ihre Mediatorenrolle in der Golf-Krise aufs Spiel", meint unser Gastautor Aziz Bouabe. Er ist Präsident des Deutsch-Arabischen Netzes. Das Netz setze sich für die Förderung der Völkerverständigung und für den Austausch sowie die Förderung der Entwicklungszusammenarbeit zwischen Deutschland und der arabischen Welt ein, heisst es in der Eigendarstellung des Netzes.