Reichsbürger in Deutschland

Es wurde ein Polizist ERSCHOSSEN! Von einem NAZI!

Von: ,

Ein Mann erschießt bei einer Razzia einen Polizisten, verletzt einen weiteren mit einem Schuss schwer. Mitten in Deutschland!

Der 49-Jährige, ein sogenannter “Reichsbürger”, der die Bundesrepublik nicht anerkennt und auf seinem Grundstück seinen eigenen Staat ausgerufen hat, sollte entwaffnet werden und eröffnete ohne Vorwarnung das Feuer auf die Beamten. Da stellt sich die Frage, wo der Aufschrei bleibt. Was sagt etwa die AfD dazu?

Die “Reichsbürger”-Debatte hatte bereits in den letzten Wochen einen verharmlosenden Beigeschmack, obwohl es einen bewaffneten Zwischenfall im August gab. Das sind gefährliche Leute. Und vor allem: Das sind in den meisten Fällen Neonazis!

Wir müssen weg von der Annahme, dass es Einzelgänger sind, die hier in Erscheinung treten. Denn ebenso wie das Bild vom NSU-Trio stimmt auch diese Annahme sehr wahrscheinlich nicht. Hier haben sich Gleichgesinnte gefunden, die keine Steuern zahlen, mit wahnwitzigen Verschwörungstheorien (am 1. Januar 2017 laufen “die Bodenrechte für Deutschland” aus) die Autorität des Staates untergraben und eine öffentliche Gefahr darstellen. Wo sind die Politiker, die die Reichsbürger des Landes verweisen wollen oder von Loyalität sprechen?

Wer auch immer so handelt, der gehört bestraft. Es wäre zu wünschen, wenn auch die mediale Berichterstattung der Brisanz des Themas angemessen wäre.