Sturm-Oldie Gekas heuert wieder in der Türkei an

36 Jahre alt und immer noch hungrig auf Tore: Theofanis Gekas bekommt nicht genug vom Fußball und setzt seine Karriere fort. Nach fast einem Jahr in der Schweiz geht es für den früheren griechischen Nationalspieler zurück in die Türkei, wo er bereits zwischen 2011 und 2015 aktiv war.

Erstmals wird er dabei aber nicht in der Süper Lig spielen, sondern in einer Klasse drunter in der TFF 1. Lig für Sivasspor. Präsident Otyakmaz bestätigte die Einigung. Sivas plant den Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse der Türkei. Derzeit liegt der Klub mit 24 Punkten auf Rang fünf, der Rückstand auf Tabellenprimus Boluspor beträgt nur zwei Punkte.

Der mittlerweile in die Jahre gekommene Stürmer war in seiner Karriere stets ein Torgarant. Trotz seiner unorthodoxen und wenig spektakulären Spielweise erzielte er in 427 Pflichtspielen auf Klubebene 198 Tore. In der Türkei traf er in 84 Partien 50-mal, u.a. für Samsunspor und Akhisar. Kurios dabei: Gegen kein anderes Team gelangen ihm mehr Tore, nämlich 7, als gegen Sivas.

Gekas, der auch in der Bundesliga aktiv und in der Saison 2006/07 sogar Torschützenkönig war, hatte sich in der Vergangenheit häufiger positiv über die Türkei geäußert und sie als seine zweite Heimat bezeichnet.