Türkei: Öffentliche Verkehrsmittel nur für Frauen

In der ostanatolischen Stadt wird es künftig speziell für fahrende Busse geben. Die neuen Busse sollen den Namen „“ (Pinker Trambus) tragen. Damit reagiert die Stadt Malatya auf Forderungen einer studentischen Gruppe, die über die sozialen Netzwerke und über die Petitionsplattform Change.org eine diesbezügliche Kampagne startete. Es werde für immer schwieriger, in normalen Bussen mitzufahren. Die Busse dürfen lediglich von benutzt werden. Es wird insgesamt zwei dieser Busse geben. Die Petition auf Change.org hatte über 700 Unterschriften gesammelt.

Viel Belästigung in Bussen

Laut Zahlen des Istanbuler Verkehrsunternehmens IETT benutzen allein in über 10 Millionen Menschen den öffentlichen Nahverkehr. 74,2 Prozent der Frauen, die den öffentlichen Nahverkehr benutzen fühlt sich laut den Zahlen von IETT nicht sicher. 58 Prozent geben sogar an, dass sie einer sexuellen Belästigung in Bussen ausgesetzt waren.

In der formiert sich zunehmend Widerstand gegen Belästigungen Frauen.