Türkischer Film "The Apprentice"

Internationales Filmefest Oldenburg: Emre Konuk gewinnt German Independence Award

Von: ,

Zum Abschluss des Internationalen Filmfestes Oldenburg ist am Sonntagabend der türkische Film “The Apprentice” (“Çırak”) von Emre Konuk mit dem “German Independence Award” ausgezeichnet worden. Die Jury lobte den Film als ein intensives Paranoia-Drama, wie das Filmfest am Sonntag mitteilte. In dem Film bricht ein Schneidergehilfe nach jahrelanger Monotonie aus seiner Routine aus und stellt sein Leben auf den Kopf.

Der “Seymour Cassel Award” für die besten Darsteller ging in diesem Jahr an Noémie Merlant für ihre Hauptrolle in “Twisting Fate” sowie an André Hennicke in “Strawberry Bubblegums”.

Ehrengast Nicolas Cage war noch bis Sonntag in Oldenburg. Der Hollywoodstar wurde im Rahmen des Internationalen Filmfests in Oldenburg mit einem Stern auf dem Filmfest-“Walk of Fame” und dem “German Independence Honorary Award” geehrt.

Das Festival hat während der mehrtägigen Veranstaltung über 40 Spielfilme und mehr als zehn Kurzfilme an verschiedenen Standorten in Oldenburg gezeigt.

 

Es ist nicht das erste Mal, dass ein türkischer Film in einem deutschen Filmfest mit dem Hauptpreis ausgezeichnet wird.
In der Berlinale gelang es 1964 erstmals dem türkischen Film der Sieg : “Susuz Yaz” (dt. Trockener Sommer)  des Regisseurs Ismail Metin wurde mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. Einen weiteren Goldenen Bären erhielt im Jahre 2010 Semih Kaplanoğlu für seinen Film „Bal“ (dt. Honig). (dpa/dtj)