Türkei weist alle syrischen Diplomaten aus Ankara aus

Istanbul (dpa) – Der Botschafter und seine Mitarbeiter hätten 72 Stunden Zeit, die Türkei zu verlassen, teilte das türkische Außenministerium am Mittwoch mit.

Die Tötung von 110 Menschen in Al-Hula, darunter 50 Kinder, sei ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. «Dieses Verbrechen kann nicht ohne Strafe bleiben», hieß es in der Erklärung. Die Türkei und die internationale Gemeinschaft seinen zu härteren Schritten bereit, wenn das Regime in Damaskus weiter mit Gewalt gegen Zivilisten vorgehen und demokratische Reformen verweigere.