Türkische Lira bei Japanerinnen wieder hoch im Kurs

Nachdem die brasilianische Währung Real nicht die hohen Erwartungen der japanischen Hausfrauen erfüllen konnte, widmen diese sich wieder der türkischen Lira zu. Einer Analyse der Financial Times zufolge wurde das Carry Trade durch die türkische Lira wiederbelebt. Während die Investitionen 2010 noch 136 Millionen US-Dollar betrugen, erreichten sie in diesem Jahr in den ersten sechs Monaten bereits zwei Milliarden Dollar.

Jedoch könnte die Vorliebe der Japanerinnen auch negative Folgen haben. Mit einem Volumen von über 100 Milliarden Dollar erreichte der Real im Juli den Spitzenwert der letzten zwölf Jahre und begrenzte so die eigene Wettbewerbsfähigkeit Brasiliens. Die Türkei kann nur hoffen, dass sie nicht dasselbe Schicksal ereilt.

Übersetzt von Meryem Göktaş