Istanbul Levent 4
- Anzeige -

Der neue „New World Wealth“ Bericht der renommierten internationalen Beratungsunternehmen Capgemini behandelt „Die Wanderung von Millionären in 2018“. In diesem Bericht zeichnet Capgemini auf, wie viele Millionäre ihre Länder verlassen. Dabei sind die Beweggründe divers und individuell, aber besonders politische Instabilität und die politische Verfolgung von Oppositionellen gehört auch in diesem Jahr zu den stärksten Gründen, das Land zu verlassen.

Dem Bericht von Capgemini zufolge haben in 2017 95 Tausend Millionäre die eigene Heimat verlassen. Der Rekordhalter von auswandernden Millionären ist aktuell China, gefolgt von Indien und der Türkei. Allein im vergangenen Jahr haben sechs Tausend türkische Millionäre die Türkei auf eigenen Wunsch verlassen. Der Bericht schlüsselt auf, dass Australien mit 10 Tausend aufgenommenen Millionären an erster Stelle kommt, gefolgt von den USA mit 9 Tausend Millionären, Kanada (5 Tausend) und die Vereinigten Arabischen Emiraten (5 Tausend).

12 Tausend türkische Millionäre weg

- Anzeige -

Die Türkei ist in dieser Liste Spitzenreiter, wenn man die Zahl der Millionäre mit der Bevölkerungszahl vergleicht. Während in 2015 nur Tausend türkische Millionäre aus dem Land gingen,  ist die Zahl seit 2016 rasant angestiegen. 2016 und 2017 war die Zahl gleichbleibend hoch. So haben in zwei Jahren knapp 12 Tausend Millionäre aus der Türkei die Heimat verlassen. Während Chinesen und Inder eher in die USA und nach Kanada auswandern, zieht es türkische Millionäre in erster Linie in die Europäische Union und in die Vereinigten Arabischen Emiraten.

Istanbul Business-Viertel Levent in der Nacht. Symbol für das Wirtschaftswunder in der Türkei
- Anzeige -