Was sind die unmöglichsten Fragen, die Muslimen in Europa gestellt werden? Hier die 14 Fragen und Antworten dazu:

1. Ich frage ehrlich: Aus welchem Land kommst Du?

Aus Deutschland. Sehr exotisch, nicht wahr?

2. Hast Du bisher wirklich gar keinen Alkohol getrunken?

Nein, und ich glaube, ich habe auch so nichts verpasst.

3. Isst Du kein Schweinefleisch? Auch nicht in kleinen Happen? Schmeckt wirklich gut…

Vegetarier essen überhaupt kein Fleisch. Dürfte kein allzu großer Verlust sein.

4. Du spricht unsere Sprache sehr gut. Wie hast Du sie gelernt?

Ich habe sie im Kindergarten und dann in der Schule gelernt, Du doch auch oder?

5. Trägst Du Dein Kopftuch auch unter der Dusche? Ist es auch im Schlaf verboten, das Kopftuch abzunehmen?

Natürlich. Würde Dir auch empfehlen, mit Kopftuch zu duschen…

6. Wieso kannst Du kein Arabisch? Bist Du kein Muslim?

Vielleicht weil nicht alle Muslime Araber sind?

7. Wieso trägst Du ein Kopftuch? Hast Du etwa keine Haare?

Ja, auch das dicke Ding hinter meinem Kopf ist ein Tumor.

8. Das Kopftuch ist sehr praktisch. Du brauchst dann im Regen keinen Regenschirm oder?

Ja, absolut.

9. Bekommt ihr Kinder, um Kindergeld zu bekommen?

10. Ist es nicht gefährlich, mit Kopftuch Sport zu treiben?

Frag das am besten Olympiasiegerin Ibtihaj Muhammed.

11. Dürft Ihr während des gesamten Ramadans nichts essen? Dürft Ihr denn wenigstens etwas trinken?

Nein, wir essen gar nichts. Tagsüber tun wir keinen Schritt nach draußen. Gegen eine Flasche Blut hätte ich nichts.

12. Erlaubt es Dir Deine Familie, nach draußen zu gehen?

Nein, niemals, wie gesagt, ich bin ein Vampir.

13. Ist es nicht schwierig, in Gegenden mit einem hohen Zuwandereranteil zu wohnen?

Ja doch, sogar in Afghanistan ist es leichter zu leben.

14. Es dürfte nicht leicht sein, in diesen Tagen ein Muslim zu sein…

Nein, wann ist es denn je leicht gewesen?

Was sind eure Fragen und Antworten, die euch zu diesem Thema einfallen? Diskutiert mit!