Seltsame Verkehrsschilder mit der Aufschrift „Achtung! Feto kann erscheinen!“ sollen künftig die Zahl der Verkehrsunfälle in Ferizli – einem Landkreis in der türkischen Provinz Sakarya – reduzieren. Davon ist zumindest Ferizlis Bürgermeister Ahmet Soğuk überzeugt, wie er der Nachrichtenagentur Doğan erklärte.

Vor allem seien die Warnzeichen an Verkehrsknotenpunkten mit einer hohen Unfallrate angebracht worden, so der AKP-Politiker. Auf den Schildern ist das Bild des in den USA lebenden Predigers Fethullah Gülen zu sehen, welcher als das „Trafik Canavarı”, das Verkehrsmonster, dargestellt wird. Laut der Tageszeitung „BirGün“ wurden die Verkehrsschilder bereits abmontiert. Weitere Informationen sollen die Behörden nicht angegeben haben. Die türkische Regierung macht den in den USA lebenden Fethullah Gülen für den gescheiterten Militärputsch in der Türkei am 15. Juli verantwortlich. Gülen wiederum weist jede Verwicklung zurück.