Zurück zur Natur – das ist das Motto der Präsidentengattin, Emine Erdoğan, wenn es um die Küche geht. Das verdeutlicht sie in einem Bericht der regierungsnahen Zeitung Yeni Şafak. Darin gibt das Team von Yeni Şafak Einblicke in die Küche des neuen Präsidentenpalastes.

In dem Bericht verrät Emine Erdoğan kleine Tipps. Zum Beispiel, dass im Palast nur saisongerecht gegessen werde und sie einen aus Äpfeln und Limonenschalen selbstgemachten Essig zum Säubern der Räume benutze. Oder einen Dip, den sie aus Nüssen, Mandeln, Pistazien, Ingwer, Zimtschalen und weiteren Lebensmitteln herstellen lasse und der zu ihrer Vorstellung eines bescheidenen Lebensstils passe.

Angesichts der Tatsache, dass die Gesamtkosten des Baus des Staatspalastes auf 1,3 Milliarden TL (ca. 480 Millionen Euro) geschätzt werden und allein die Gläser pro Stück umgerechnet 350 Euro kosten, ist bescheiden nicht unbedingt die erste Eigenschaft, die einem in Zusammenhang mit dem Prachtbau einfallen. Durch die Architektenkammer Ankara ist bereits bekannt, dass der neue Präsidentenpalast Ak Saray monatlich 21 Millionen TL (ca. 7,4 Millionen Euro) für Strom, Wasser, Pflege etc. ausgibt.

Neu sind jetzt die Kosten für den Weißen Tee, der auch unter dem Namen Tee der Kaiser bekannt ist, der im Präsidentenpalast in großen Mengen getrunken wird, wie es im Artikel heißt. Während die Bevölkerung deutliche Preissteigerungen bei alltäglichen Lebensmitteln erfährt, gönnt sich die Präsidentenfamilie Weißen Tee aus Rize, der Heimat von Erdoğan, für 4.000 TL (ca. 1.400 Euro) das Kilo. 4.000 TL – das ist die Summe, die ein durchschnittlicher türkischer Bürger in vier Monaten ausgibt.

Da der Tee weltweit nur in begrenzten Mengen produziert wird, wird er nicht ganzjährig angeboten. Er ist reich an Antioxidantien. Der Tee ist weltweit dafür bekannt, dass er Krebs und dem Alter vorsogen, die Haut verbessern und auch beim Abnehmen helfen soll, merkt Imdat Sütlüoğlu, Generaldirektor der Teebetriebe, an. Der Tee kostet pro Packung 80 TL (ca. 30 Euro) und wird juwelen- bzw. schmuckstückgleich in Holzkästchen angeboten.