Foto: dpa

Anfang September wurden die neuen Apple-Geräte vorgestellt. Das Iphone 6s hat kaum Veränderungen. Auf dem IPad Pro lag ein besonderes Augenmerk. (Foto: dpa)

Das Jahr 2015 neigt sich langsam dem Ende zu und wie im letzten Jahr schon haben wir sehnlichst auf die Keynote von Apple am 09.09.2015 gewartet. Wie jedes Jahr lag auch dieses Mal wieder das Hauptaugenmerk auf dem neuen iPhone, dem 6s und seinem größeren Bruder 6s+, jedoch hat meiner Meinung nach das neue iPad Pro sehr viel mehr Aufmerksamkeit verdient – und auch bekommen.

Die Gerüchteküche hatte uns bereits Bilder geliefert und es war klar, dass kein iPhone 7 kommt und dass sich lediglich die Hardware beim iPhone 6s verändern wird.

Interessanter als das iPhone 6s war das iPad Pro mit 13 Zoll. Die Bildschirmgröße beim iPhone hat sich nicht geändert, wie bereits üblich bei den S-Versionen.

Der Bildschirm des iPhone 6 ist 4.7 Zoll breit, während die Plus Version 5.5 Zoll breit ist.

Apple 3D Touch

Durch Apples neue 3D Touch Technologie gibt es jetzt neue Möglichkeiten, mit dem iPhone zu interagieren. Das iPhone „spürt“, wie fest man auf das Display gedrückt hat. Mit diesen Technologien einher gehen neue Gesten wie Pop and Peek.

Mit Peek und Pop lassen sich Inhalte ansehen und bearbeiten – ohne, dass man sie wirklich öffnen muss. Wenn man leicht auf das Display drückt, kann man mit Peek zum Beispiel einen Blick auf die Mails im Posteingang werfen. Möchte man eine davon öffnen, drückt man etwas stärker und lässt sie sich mit Pop ganz anzeigen.

Apple A9

Ironischerweise produziert der direkte Konkurrent Samsung den A9-Chip des iPhone 6s. Dieser soll nach Angaben von Apple bis zu 90% schneller sein als sein Vorgänger A8. Leider gibt Apple nie wirklich viele Informationen über den Prozessor heraus, deswegen kann man gespannt sein auf die ersten Benchmark-Tests, die nach dem Einkauf eines Apple Iphone 6s kommen.

Außerdem bekommen das 6s und sein größerer Bruder 6s+ einen doppelt so schnellen Arbeitsspeicher.

iOS9

Ab dem 16.September kann man kostenlos das neue iOS9 für das iPhone 4s, 5, 5s, 6, 6+, 6s und 6s+ herunterladen. Hier die wichtigsten Features:

Es soll nur noch ein bestimmter Teil einer App hruntergeladen werden, somit spart man an Speicherplatz, der vor allem bei 16GB-Versionen Mangelware ist.

– Siri wurde optimiert und soll bis zu 40% schneller sein

– Apple Pay kommt nach Europa (Großbritannien)

– Notiz App 2.0

– Notizen Checkliste

– Spotlight Suche kommt zurück

– Bildersuche per Sprache

– Splitscreen für das iPad

– neuer Stromsparmodus

iPad Pro

Im Vergleich zum älteren iPad ist das neue iPad Pro mit 13 Zoll fast doppelt so groß und auch doppelt so schnell. Mit 5.6 Millionen Pixeln hat das iPad Pro das beste Retina Display aller iOS-Geräte. Man kann durch den schnellen Prozessor jetzt 4K-Videos bearbeiten. Durch den A9X-Prozessor ist das iPad fast doppelt so schnell wie sein Vorgänger. Das iPad Pro ist sagenhafte 6.9 mm dünn und wiegt 713 Gramm.

Mit dem „neu erfundenen“ Smart Keyboard kann man jetzt wie beim Surface von Microsoft mit einer Tastatur schreiben.

Apple Pencil

Mit seiner pixelgenauen Präzision ist Apple Pencil eine leistungsstarke Ergänzung zu Multi-Touch und bringt neue kreative Möglichkeiten mit sich. Er reagiert auf Neigung und Druck. So kann man viele unterschiedliche Arten künstlerischer Striche und Effekte zeichnen – von dünnsten Linien bis hin zu feinsten Schattierungen.

Fazit:

Viel hat sich beim iPhone 6s und seinem größeren Bruder nicht verändert, jedoch ist es schneller geworden und ist einfach nur ein Zwischenmodell. Wer noch ein bisschen warten kann, soll sich das iPhone 7 im September 2016 kaufen. Das iPad Pro überzeugt hingegen durch seine Größe und durch seine Technologie. Ich würde auf jeden Fall zum Kauf raten.