Der Atatürk-Flughafen in Istanbul hat mit 1338 An- und Abflügen am 26. April seinen Verkehrsrekord gebrochen.

Dieser ereignete sich nur einen Tag, nachdem die Landepisten des Flughafens geschlossen werden mussten, weil ein Turkish-Airlines-Flug, der nach Mailand gehen sollte, notlanden musste. Alle Passagiere und Crewmitglieder wurden umgehend evakuiert, nachdem der Airbus 320 gelandet war, dessen Motoren Feuer gefangen hatten.

Am 25. April hatte die Gesamtzahl der An- und Abflüge bedingt durch Verspätungen auf Grund der geschlossenen Landebahn lediglich 1097 betragen. Der bisherige Rekord stammt vom 4. Oktober 2014, als 1326 Maschinen gestartet und gelandet waren.

Allerdings konnte am 26. April nicht der Rekord an abgefertigten Passagieren auf dem Atatürk-Flughafen gebrochen werden. Dieser bleibt bei 165 071 am genannten 4. Oktober 2014. Am Sonntag waren es „nur“ 160 569.