Für Staunen und Bewunderung sorgt derzeit ein autistischer Mann mit einer außerordentlichen Begabung: Er zeichnet İstanbul unter Nutzung seines fotografischen Gedächtnisses nach einer 45-minütigen Helikoptertour über der Stadt.

Der 33-jährige englische Künstler Stephen Wiltshire wird im Laufe der nächsten fünf Tage auf einer großen Leinwand am Eingang eines Einkaufszentrums die Stadt skizzieren, wobei er lediglich seine im Gedächtnis abgespeicherten Bilder aus dem historischen Herzen der Stadt zu Hilfe nehmen wird.

Wiltshire hatte vor seiner Helikoptertour noch nie die Bosporusmetropole besucht. „Was mich am meisten beeindruckt hat, waren die Moscheen und die historische Halbinsel. Es wird mir eine Freude sein, ein Panoramabild von İstanbul zu erstellen“, erklärte der Künstler.

Wiltshire betreibt in London seine eigene Galerie. Im Jahre 2006 hat er von Queen Elizabeth eine Auszeichnung für seinen Beitrag zur Welt der Kunst verliehen bekommen.

Nach Rom, Frankfurt und New York nun auch Istanbul

Nach eigenen Angaben hat er bereits Rom, Hongkong, Frankfurt, Madrid, Dubai, Jerusalem und New York City gemalt, wobei er hinzufügt, der Big Apple sei dabei seine Lieblingsstadt gewesen. „Das hektische Leben, die Wolkenkratzer, die gelben Taxis in New York City, sie haben mich fasziniert. Ich habe es schon oft gezeichnet und genieße es immer wieder“, so Wiltshire.

Der 33-jährige englische Künstler Stephen Wiltshire wird im Laufe der nächsten fünf Tage auf einer großen Leinwand am Eingang eines Einkaufszentrums die Stadt skizzieren, wobei er lediglich seine im Gedächtnis abgespeicherten Bilder aus dem historischen Herzen der Stadt zu Hilfe nehmen wird. (dha)

Bereits im Alter von drei Jahren wurden seine Eltern darüber informiert, dass ihr Sohn Autist wäre. Bis zum vierten Lebensjahr konnte er nicht sprechen, sein erstes Wort war „Papier“.

„Ich begann zu zeichnen, als ich fünf Jahre alt war. Ich zeichnete Kirchen und alte Häuser in meiner Heimatstadt London. Und dann wollte ich Taxis, Busse und Lkws abbilden. Danach begann ich, Städte aus der Luftperspektive zu zeichnen“, schildert der Künstler.

Die Werke Wiltshires können im Eingangsbereich des Einkaufszentrums Palladium in Ataşehir auf der asiatischen Seite İstanbuls bewundert werden.