DTJ Online

Qualvoll auf fünf Quadratmetern erstickt

Nach dem Grubenunglück von Soma sind Hinweise auf den furchtbaren Todeskampf der eingeschlossenen Kumpel bekanntgeworden. Die Nachrichtenagentur Doğan (DHA) berichtete am Donnerstag unter Berufung auf Rettungskräfte, 14 Kumpel hätten in dem einzigen Schutzraum in der Zeche Zuflucht gesucht.

In dem nur fünf Quadratmeter großen Raum hätten sie sich an den Masken abgewechselt, bis der Sauerstoff aufgebraucht gewesen sei. Dann seien sie erstickt. Die Retter hätten die 14 Leichen übereinanderliegend gefunden. DHA berichtete, in der Zeche habe es für 6500 Kumpel nur diesen einen Schutzraum gegeben.

Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, kamen nach offiziellen Angaben bisher 282 Menschen ums Leben.

Die mobile Version verlassen