Berlinale-Plakate stehen am 14.01.2014 in Berlin. Die Filmfestspiele finden vom 06. bis 16. Februar 2014 in der Hauptstadt statt.

Im Rahmen der für den 6. bis 16. Februar vorgesehenen 64. Internationalen Filmfestspiele in Berlin werden auch drei Filme aus der Türkei gezeigt.

„Mavi Dalga“ („Die blaue Welle“), ein Erstlingswerk der Kodirektoren Zeynep Dadak und Merve Kayan, wird seine internationale Premiere bei der Berlinale feiern. Der Film, der von Freunden handelt, die in einer großen Stadt studieren, hatte seine türkische Premiere im letzten Jahr beim Filmfestival „Altın Portakal“ („Goldene Orange“) in Antalya, wo er drei Auszeichnungen erhielt, einschließlich der Auszeichnung für den besten Erstlingsfilm.

Die neue Arbeit des „My Marlon and Brando“-Regisseurs Hüseyin Karabay mit dem Titel „Sesime Gel” („Komm zu meiner Stimme“) wird seine Weltpremiere im Rahmen des Wettbewerbs Generation Kplus feiern, während Hasan Serins „Ağrı ve Dağ” (Ağrı und die Berge) seine europäische Premiere beim Wettbewerb Generation Kplus für Kurzfilme haben wird.

Bei der Berlinale werden dieses Jahr insgesamt 60 Filme aus 35 Ländern ihre Beiträge zum Thema „Aus dieser Welt“ beisteuern. Von drei separaten Jurys beurteilt, einschließlich einer Jugendjury, werden die Gewinnerfilme mit dem Goldenen oder Silbernen Bären ausgezeichnet.

Ein weiterer türkischer Film, der seine Weltpremiere bei der diesjährigen Berlinale haben wird, ist „Kuzu“ (Das Lamm) von Kutluğ Ataman. Der Film wird im Rahmen der Panorama-Section gezeigt. Die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden vom 6.-16.Februar mit dem amerikanischen Drehbuchautoren und Regisseuren James Schamus als Chef der internationalen Jury statt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.