Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) besichtigt am 21.07.2015 den Tschehel Sotun Palast in Isfahan im Iran. Eine Sonnenbrille tragend, läuft er vor seinem Berater-Stab.

Angesichts der zunehmenden Spannungen zwischen Deutschland und der Türkei ist eine Mehrheit der Bevölkerung für ein härteres Auftreten gegenüber dem EU-Nachbarland. Rund 72 Prozent aller Wahlberechtigten sind dafür, dass Deutschland mehr wirtschaftlichen Druck auf die Türkei ausübt, wie das am Freitag veröffentlichte «ZDF-Politbarometer» zeigt. Nur 22 Prozent der Befragten sprachen sich dagegen aus.

Zuletzt hatte Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) angesichts der innenpolitisch angespannten Lage in der Türkei deutschen Urlaubern von Reisen abgeraten. Das Auswärtige Amt betonte aber am Freitag, Gabriel habe keine Türkei-Reisewarnung ausgesprochen. Erst kürzlich waren die Reise-Hinweise des Ministeriums für die Türkei verschärft worden.

dpa