Über eines war sich die Hochzeitsgesellschaft einig: Es war einer der schönsten und emotionalsten Momente im Leben der 28-jährigen Yasemin Erarslan aus Soma in der westtürkischen Provinz Manisa.
Ein Brautkleid anzuziehen, auf ihrer eigenen Hochzeit zu tanzen und einen ganzen Tag im Mittelpunkt zu stehen sei der größte Traum der mit dem Down-Syndrom geborenen Yasemin gewesen, so ihre Mutter Aynur Erarslan gegenüber der türkischen Nachrichtenagentur DHA.
Schließlich verwirklichte Yasemins Vater ihren großen Traum. Bis auf einen Bräutigam fehlte es bei der Feierlichkeit an nichts: Eine mit Familienangehörigen, Bekannten und Freunden überfüllte Hochzeitsräumlichkeit, ein Musikorchester, ein Hochzeitstanz mit dem Vater Kudret Erarslan und vor allem eine glückliche junge Frau im weißen Hochzeitskleid.
„Sogar im Kindesalter träumte Yasemin von ihrer Hochzeit. Sie wickelte sich in den weißen Vorhängen unseres Wohnzimmers ein. Das war ihr Hochzeitskleid“, so die Mutter Aynur. Nachdem die 5-stöckige Hochzeitstorte von Yasemin angeschnitten und den Gästen verteilt wurde, folgte eine Dankesrede von Mutter Aynur:
„Auf Hochzeiten machten mich die Blicke meiner Tochter besonders traurig. Wir wollten ihr diesen Traum verwirklichen. Das war immer ihr einziger Traum. Ich danke allen Freunden, die uns heute nicht allein gelassen haben.“

 

13244858_516518028535586_6036426606619312871_n


Edit: In der ursprünglichen Fassung des Textes war die Rede von der „am Down-Syndrom erkrankten Yasemin“. Diese Formulierung ist falsch (das Down-Syndrom ist keine Krankheit, sondern ein Behinderung) und wurde deshalb geändert.