Hertha-Profi Tolga Ciğerci steht vor einem Wechsel zu Galatasaray Istanbul. Wie die „B.Z.“ (Mittwoch) berichtete, legte der 20-fache türkische Meister ein Angebot für den Mittelfeldspieler vor. „Ich kann bestätigen, dass es ein Interesse von Galatasaray gibt“, sagte Hertha-Manager Michael Preetz dem Blatt.

Der Istanbuler Top-Verein, bei dem auch der deutsche Nationalspieler Lukas Podolski unter Vertrag steht, soll für Ciğerci eine Ablösesumme von etwas mehr als zwei Millionen Euro geboten haben. Bei Fußball-Bundesligisten Hertha BSC besitzt der 24-jährige türkische Nationalspieler noch einen Vertrag bis 2017. Der vielseitige Mittelfeldspieler wurde mehrmals in die Nationalmannschaft berufen, hat aber bis dato noch keinen Einsatz im Trikot mit dem Halbmond verzeichnet.

Ciğerci ist am Mittwoch nicht mit nach Kopenhagen gereist, wo der Hauptstadt-Club am Donnerstag im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde der Europa League auf Bröndby IF trifft. Das Hinspiel hatte Hertha mit 1:0 gewonnen.

Ciğerci spielt seit 2014 bei den Berlinern. Nach komplizierten Zeh- und Fußverletzungen hatte er aber selten zur Stammelf gehört. Mit der erwarteten Ausleihe des Brasilianers Allan vom FC Liverpool kann Trainer Pal Dardai im Mittelfeld auf eine Alternative hoffen.

Auch Ex-Bundesliga-Kicker Eren Derdiyok steht vor einem Wechsel zu Galatasaray. Der Stürmer spielte von 2009 bis 2014 in der Bundesliga für Bayer Leverkusen und 1899 Hoffenheim, bevor er zum Istanbuler Club Kasımpaşa wechselte. In seiner ersten Saison kam der 28-Jährige verletzungsbedingt nur in sieben Partien zum Einsatz. In der vergangenen Spielzeit erzielte er in 31 Einsätzen 13 Treffer. Bei der Europameisterschaft in Frankreich kam der Stürmer für die Schweiz zum Einsatz. Sein Vertrag bei Kasımpaşa läuft bis 2017.