Losglück für Beşiktaş Istanbul bei der Auslosung zur Champions League-Gruppenphase! Von Roberto Carlos als letzte Mannschaft aus Topf vier gezogen, entging der türkische Meister nur knapp der Gruppe C mit dem FC Barcelona, Manchester City und Borussia Mönchengladbach, die als eine von zwei Gruppen noch übrig geblieben war und in die schließlich Celtic Glasgow gelost wurde.

Stattdessen bekommt es Beşiktaş in Gruppe B mit Benfica Lissabon, SSC Neapel und Dynamo Kiew zu tun – eine sehr ausgeglichene Mischung. Auf Benfica traf bereits im letzten Jahr Stadtrivale Galatasaray.

Die Gruppenspiele finden im Zeitraum 13.09. – 07.12.2016 statt. Die Gruppensieger und die Zweiten kommen ins Achtelfinale, die Gruppendritten „steigen“ in die Europa League ab.

Emre Mor und Nuri Şahin fordern Real Madrid heraus

Beşiktaş ist der einzige türkische Vertreter in der Königsklasse. Vizemeister Fenerbahçe war bereits in der Qualifikation gescheitert.

Bayern München trifft in Gruppe D auf Atletico Madrid, PSV Eindhoven und FK Rostow. Borussia Dortmund mit Emre Mor und Nuri Şahin muss sich in Gruppe F mit Şahins Ex-Klub Real Madrid, Sporting Lissabon und Legia Warschau messen. Hakan Çalhanoğlu hat es mit Bayer Leverkusen in Gruppe E mit ZSKA Moskau, Tottenham Hotspurs und Fenerbahçe-Bezwinger AS Monaco zu tun.