Indonesien ist mit seinen rund 240 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste muslimische Land. Jetzt bekommt die Hauptstadt Jakarta einen neuen Gouverneur. Es handelt sich dabei um Basuki Tjahaja Purnama, einem christlichen Indonesier chinesischer Abstammung.

Berufen für das neue Amt wurde Purunama durch Präsident Joko Widodo, der selbst früher das Amt inne hat und ebenfalls zur chinesischen Minderheit gehört. Bei einigen muslimischen Gruppen hatte das zu Protesten geführt. Der auch oft „Ahok“ genannte Purnama gilt bei vielen als transparent und rational. Trotz einzelner Kritik ist er bei vielen muslimischen Gruppen beliebt und wird auch von diesen unterstützt.

Bei seiner Amtseinführung am Mittwoch hat es strenge Sicherheitsmaßnahmen gegeben. Rund 12.000 Polizisten waren in der Hauptstadt im Einsatz um Ausschreitungen zu verhindern.