Chinesische Universität lockt türkische Studenten

Eine der führenden öffentlichen Universitäten in China, die Hongkong Universität für Wissenschaft und Technologie (HKUST), strebt eine Kooperation mit türkischen Universitäten an und zieht immer mehr türkische Studenten an ihre Universität. Tony Fan-Cheong Chan, HKUST Präsident, stattete der Türkei mit einigen anderen Professoren letzte Woche einen Besuch ab, um die führenden türkischen Universitäten in Ankara und Istanbul zu besuchen und die zukünftige Zusammenarbeit zu planen.

„Asien verfügt über Möglichkeiten, exzellente Hochschulbildung anzubieten.”

Die HKUST ist eine internationale Forschungsuniversität und gehört zu den besten Universitäten des Kontinents. 1991 in Hongkong gegründet, konnte die HKUST sich im QS World University Ranking stetig verbessern und gehört heute zu den führenden Universitäten Asiens. Der HKUST Präsident sagte, dass seine Universität die erste in Hongkong gegründete Forschungsuniversität ist und fügte hinzu, dass das HKUST System dem amerikanischen Universitätsmodell gleicht und aus diesem Grund könne man sagen, dass die Universität die „amerikanischste” und internationalste Universität in China ist.

Die HKUST-Delegation reisten in die Türkei, um die Hochschulbildung in der Türkei kennenzulernen und eine Zusammenarbeit mit den türkischen Studenten zu gründen. Außerdem war ein erklärtes Ziel der Reise, viele neue türkische Studenten für die chinesische Universität zu gewinnen. „Wir haben nur einige wenige türkische Studenten an unserer Universität und wir möchten die Anzahl der türkischen Studenten auf mehrere Hundert erhöhen. Wir glauben, dass wir die notwendigen Qualitäten haben, um Studenten anzulocken. Ich weiß, dass die meisten Studenten, die für ihre Bildung ins Ausland gehen, bevorzugt in die USA oder nach Euopa gehen, was sehr verständlich ist. Ein Teil der Türkei ist [geographisch] in Europa und die Türken möchten Teil der EU werden, obwohl der Prozess problematisch ist. Außerdem hat die Türkei historische Verbindungen zu den USA. Dennoch verändert sich die Welt wirtschaftlich, politisch und auch in der Hochschulbildung. Früher ging eine Person in die USA, um die bestmögliche Ausbildung zu erhalten. Diese Situation ändert sich. Ja, die USA sind immernoch sehr weit vorne in dieser Hinsicht, aber Asien verfügt über neue Möglichkeiten, um exzellente Hochschulbildung anzubieten.”, erklärte Fan-Cheong Chan.

Campus am Meer: HKUST lockt ausländische Studenten

2011 waren knapp 10.000 Studenten an der Universität eingeschrieben. Fan-Cheong Chan berichtete außerdem, dass bereits 20% der HKUST-Studenten nicht aus Hongkong, sondern aus Ländern der ganzen Welt stammen, inklusive Studenten aus der Türkei. Fan-Cheong Chan wies darauf hin, dass 20% bereits die von der Hongkonger Regierung erlaubte Obergrenze für ausländische Stuiederende für Bachelorstudienfächer an öffentlichen Universitäten ist. Jedoch gibt es seinen Aussagen zufolge keine Grenze für Doktoranden Programme. Auf diesem akademischen Niveau stammen über die Hälfte jeder Klasse aus dem Ausland, so der HKUST Präsident stolz. Neben den vier türkischen Vollzeit-Studierenden an seiner Universität, gäbe es auch sechs Austauschstudenten aus der Türkei. 

Kaan Karataş ist einer der türkischen Studenten, die ihr Masterstudium an der HKUST absolvieren. Er erzählte, dass er trotz der großen Unterschiede zwischen der Kultur Hongkongs und der türkischen Kultur niemals einen Kulturschock erlitten habe und sich sehr leicht an das Leben in Hongkong und seine neue chinesische Universität angepasst hat. Karataş war zwischen 2008 und 2010 an der Uni und er lobte den am Meer liegenden Universitätskampus und die sozialen Möglichkeiten, die die Universität ihren Studenten anbietet.