28.02.2020, Schweiz, Nyon: Fußball: Europa League, Auslosung - K.o.-Runde, Achtelfinale in Nyon: Die Trophäe wird während der Auslosung präsentiert. Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Nach Italien wird nun auch in Dänemark wegen des neuartigen Coronavirus Fußball ohne Zuschauer gespielt. Davon betroffen ist vor allem die erste Liga mit dem FC Kopenhagen, der auch international noch im Einsatz ist.

Wie der Club am Freitag mitteilte, werden die nächsten Heimspiele, darunter das Rückspiel im Achtelfinale der Europa League gegen den türkischen Vertreter Istanbul Başakşehir am 19. März, ohne Besucher stattfinden. Ob es eine Woche vorher im Hinspiel auch zu Einschränkungen kommen könnte, konnten die Kopenhagener nicht sagen. Auch von Başakşehir gab es dazu bislang keine Angaben.

Dänemarks Ministerpräsidentin Mette Frederiksen hatte kurz zuvor dazu aufgerufen, alle größeren Veranstaltungen in Dänemark mit mehr als 1000 Teilnehmern abzusagen oder zu verschieben. Dies soll vorerst bis Ende März gelten. Bislang wurden laut Frederiksen 21 Infektionsfälle in Dänemark sowie zwei weitere auf den zum Königreich Dänemark zählenden Färöer-Inseln bestätigt.

Auch EURO 2020 betroffen?

Derzeit wird auch darüber spekuliert, ob das Virus auch Auswirkungen auf die ab dem 12. Juni stattfindende Europameisterschaft haben wird. Als Austragungsort für das Eröffnungsspiel Türkei gegen Italien ist Rom vorgesehen. Italien aber gehört derzeit zu den Risikogebieten mit der höchsten Anzahl an Infizierten und Toten in Europa. Die UEFA gibt sich in dieser Frage (noch) gelassen und erklärte nur, dass die Sicherheitsmaßnahmen für die Spiele, die dieses Jahr zum ersten Mal in mehreren europäischen Städten stattfinden, erhöht werden sollen.

dpa/dtj