Der türkische Erstligist Antalyaspor steht unmittelbar vor einem Transfer des früheren kamerunischen Nationalspielers Samuel Eto’o.

Wie der Klub heute auf seiner Homepage verkündete, befindet sich Klubchef Gültekin Gencer zusammen mit einer aus Vorstandsmitgliedern bestehenden Delegation auf dem Weg nach Mailand, um Eto’o in die Türkei zu bringen. Auf einem Foto ist die Delegation zu sehen, wie sie ein Antalyaspor-Trikot mit der Nummer 9 und dem Namen „Eto’o“ in die Kamera hält.

Das pikante daran: Das Privatflugzeug, mit dem die Delegation unterwegs ist, wurde offenbar vom türkischen Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu organisiert. Während es in der ersten Mitteilung noch hieß, dass das Flugzeug direkt vom Minister zur Verfügung gestellt worden sei, wurde diese Meldung in der zweiten Mitteilung korrigiert. Dort hieß es, dass der Minister lediglich bei der Anmietung eines Privatflugzeugs behilflich gewesen sei. Die Ausdrucksweise führte zu Spekulationen, dass das Flugzeug aus dem staatlichen Bestand stammen könnte. Çavuşoğlu kommt gebürtig aus Antalya.

Mit der Ankunft Eto’os in Antalya wird um 19 Uhr Ortszeit gerechnet.

Neben Eto’o will der Aufsteiger übereinstimmenden Medienberichten zufolge auch den brasilianischen Altstar Ronaldinho unter Vertrag nehmen.

Die erste Pressemitteilung:

PM 1 Antalyaspor Etoo

Die zweite Pressemitteilung:

PM 2 Antalyaspor Etoo

Etoo-Trikot