Zwei holländische Youtuber wollten es wissen. Sie gingen auf die Straße mit einem dicken Buch in der Hand und konfrontierten die Menschen mit ihren Vorurteilen.

„Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre und auch nicht, dass sie des Mannes Herr sei. Tut sie es doch, soll ihr die Hand abgehackt werden.“ Die Passanten sind entsetzt, für sie steht fest: Das kann nur aus dem Koran stammen.

„Wenn zwei Männer miteinander schlafen, sollen sie beide mit dem Tod bestraft werden“, lautet ein anderer Vers, den die Passanten für einen Koran-Vers halten.

Und tatsächlich, es hat zunächst den Anschein, dass die Youtuber aus dem Koran vorlesen. Doch der Einband, auf dem „Der Heilige Koran“ steht, gehört nicht zum Buch. Die Passanten reagieren geschockt, als sie es entfernen – und die Bibel zum Vorschein kommt.

Das Video wurde bereits über 2,5 Mio. Mal aufgerufen und verbreitet sich rasant über die sozialen Medien.

Ein ähnliches Video hatte in diesem Jahr bereits das Bayrische Fernsehen mit der Sendung Puls vorbereitet – ebenfalls mit überraschenden Ergebnissen.