Foto: shutterstock.com

Eine türkische Meisterschaft, zwei spanische Meisterschaften und ein Europa-League Titel sind nur einige seiner Karriereerfolge. Was aus dem einst teuersten türkischen Fußballer geworden ist, versteht niemand so recht. 

Galatasaray, Atletico Madrid und Barcelona. Was für große Sportklubs, in denen Arda Turan da mal gespielt hat. Knapp 163 Spiele in der spanischen LaLiga mit 44 Torbeteiligungen. Eine türkische Meisterschaft, zwei spanische Meisterschaften und ein Europa-League Titel sind nur einige seiner Karriereerfolge.

Arda Turan: Rasanter Abstieg

Was aus diesem einstig weltweit gefeierten Star heute geworden ist, will niemand verstehen. Noch während seiner Zeit in Barcelona fing sein Sinkflug an. Während sein Marktwert 2015 noch 35 Millionen Euro betrug, spricht das Onlinefußballportal Transfermarkt.de nur noch von einem Marktwert von vier Millionen Euro. Damals galt er als teuerster türkischer Fußballer.

Arda hat alten Journalisten geschlagen

Nach der katastrophalen Leistung der Türkei bei der letzten Europameisterschaft gehörte Arda Turan zu den meistkritisierten Sportlern. Seine unterirdischen Leistungen wurden mit Diskussionen um die Prämien untermauert. Es hieß in türkischen Medien wochenlang, Spieler wie Burak Yilmaz und Arda Turan hätten aufgrund von Prämienzahlungen nicht anständig gespielt. Einer der Journalisten war der Ü-60 Journalist Bilal Mese. Auf dem Rückflug der türkischen Nationalmannschaft fluchte Arda Turan Bilal Mese an und griff den Journalisten vor allen Anwesenden tätlich an. Grund für die unsägliche Wutdes Sportlers war dessen kritische Berichterstattung.

Arda griff Schiedsrichter an

Seit dem beherrscht Arda die Schlagzeilen nicht mehr mit sportlichen Erfolgen. Derzeit steht Arda Turan bei Medipol Basaksehir unter Vertrag. Er wurde durch den jungen Istanbul Club bis 2020 von Barcelona ausgeliehen. Davon hat er seit seiner Rückkehr in die Türkei so gut wie keine zu verzeichnet. Erst im Mai sperrte der Türkische Fußballverband (TFF) den Nationalspieler für 16 Spiele. Arda hatte während eines Süper Lig-Spiels den Linienrichter angegriffen.

Arda prügelt sich mit Popsänger Berkay

Und nun ist Arda Turan wieder in den Schlagzeilen der türkischen Zeitungen zu sehen. Erneut nicht mit Erfolgen, sondern mit einem komplett ausgearteten Streit in einem Istanbuler Nachtklub. Dabei soll Arda die Frau des türkischen Popsängers Berkay belästigt haben. Arda ist seit März selber verheiratet. Seine Geste gefall Berkay gar nicht, weshalb es zum Streit kam, bei dem Arda dem Sänger ins Gesicht geschlagen haben soll. Dabei sei die Nase des Sängers gebrochen worden. Arda sei dem Sänger anschließend ins Krankenhaus nachgefahren sein und ihn mit einer Waffe, für das Arda gar kein Waffenschein besitzen soll, bedroht haben. Andere Quellen schreiben, dass Arda dem Sänger die Waffe in die Hänge gedrückt hat, damit dieser ihn erschießt. Das sei eine Art Entschuldigung von Arda gewesen sein.

Zwölf Jahre Haft für Arda?

Nach Informationen der Nachrichtenagentur DHA fordert die Istanbuler Staatsanwaltschaft zwölf Jahre und fünf Monate Haft wegen des Verdachts auf sexuelle Belästigung und illegalen Waffenbesitzes. Zudem werde ihm vorsätzliche Gefährdung der allgemeinen Sicherheit und vorsätzliche Körperverletzung vorgeworfen.