Die Türkei startet in wenigen Minuten in die Europameisterschaft. Gegen Kroatien (Anpfiff 15 Uhr/live auf TRT 1 und ARD) will das Team bei der vierten EM-Teilnahme erstmals mit einem Sieg ins Turnier starten.

Bei den Teilnahmen 1996, 2000 und 2008 setzte es jeweils Niederlagen gegen Kroatien (0:1), Italien (1:2) und Portugal (0:2).

Trainer Fatih Terim hat sich in der Stürmerfrage vorerst festgelegt. Er entschied sich etwas überraschend für Cenk Tosun vom türkischen Meister Beşiktaş Istanbul. Damit bleibt Burak Yılmaz nur der Platz auf der Bank. Der Ex-Galatasaray-Star wurde seit seinem Wechsel nach China in der Winterpause vom Verletzungspech verfolgt, zeigte zuletzt aber mit seinem Siegtor im Testspiel gegen Slowenien, dass wieder mit ihm zu rechnen ist.

Mit Hakan Çalhanoğlu steht außerdem ein einziger Bundesligaspieler in der Startelf. Der Neu-Dortmunder Emre Mor wird wohl als Joker zum Einsatz kommen.

Die Aufstellungen:

Türkei: Volkan Babacan – Gökhan Gönül, Hakan Kadir Balta, Mehmet Topal, Caner Erkin – Selçuk İnan, Ozan Tufan, Oğuzhan Özyakup, Arda Turan, Hakan Çalhanoğlu – Cenk Tosun

Kroatien: Danijel Subasic – Darijo Srna, Vedran Corluka, Ivan Strinic, Domagoj Vida – Ivan Perisic, Ivan Rakitic, Marcelo Brozovic, Milan Badelj, Luka Modric – Mario Mandzukic