Drogenfelder der PKK vernichtet

An der Operation, die im Morgengrauen begann und sich auf eine Fläche von 150 km² in den Gemeindegebieten um Lice, Hazro und Kocaköy erstreckte, beteiligten sich 1700 Soldaten. Dabei wurden nach Angaben des Militärs 150 Tonnen Indischer Hanf zerstört. Aufgrund des Gefahrenrisikos im Gebiet wurde die Operation in den Abendstunden beendet. Der Drogenhandel gehört zu den Haupteinnahmequellen der PKK.

Unterdessen griffen PKK-Militante Soldaten an, die für die Sicherheit im Operationsgebiet zuständig waren. Eine ferngesteuerte Handbombe ging auf der Landstraße zwischen Kocaköy und Lice hoch, als sie ein Panzerwagen mit acht Insassen passierte. Bei dem Angriff kam niemand zu Schaden. Lediglich der Panzerwagen wurde schwer beschädigt.

Übersetzt von Dilek Ö. Işık