Lukas Podolski hat gleich in seinem ersten Spiel sein erstes Tor für seinen neuen Verein Galatasaray erzielt. Im Testspiel gegen den spanischen Erstliga-Verein Celta Vigo schoss er das 2:0. Dazu holte er den Elfmeter zum 1:0 heraus. Der deutsche Nationalspieler lief von Beginn an auf und wurde zur zweiten Halbzeit durch Umut Bulut abgelöst. In der 34. Minute leistete sich „Poldi“ zudem ein Gerangel mit einem Gegenspieler, nachdem dieser ihn mehrfach hart angegangen hatte. Der Schiedsrichter trennte die beiden Streithähne.

Coach Hamza Hamzaoğlu bremste nach dem Spiel die Erwartungen. „Podolski ist noch nicht ganz in Form, er braucht noch Zeit. Damit er konditionell stärker wird, hab ich ihn ganz vorne eingesetzt. Er hat heute gut gespielt“, lobte der Meistertrainer. Zur Auswechslung merkte er an, dass Podolski eigentlich habe weiterspielen wollen, man habe ihn aber herausgenommen, um ihn nicht zu verheizen. „Wir werden Schritt für Schritt für die neue Saison bereit sein“, sagte Hamzaoğlu, dessen Team in der 59. Minute noch den Anschlusstreffer kassierte.

Der 30-Jährige war in diesem Sommer vom FC Arsenal nach Istanbul gewechselt, wo er einen Vertrag bis 2019 hat. Galatasaray zahlte 2,5 Millionen Euro Ablöse, Podolski erhält in den ersten drei Jahren jeweils drei Millionen Euro Gehalt, im vierten dann 2,3 Millionen.

Nach dem gelungenen Debüt postete Podolski „Kampf, Tor, Sieg“ auf Twitter.