EM-Premiere für türkischen Schiedsrichter Çakır

Der 36-jährige leitet seit 2001 Spiele der Ersten Türkischen Liga tätig und weist dort als die meisten Einsätze aller Zeiten auf. 2006 stieg er zum FIFA-Referee auf und hat seitdem 61 Länder- und Europokalspiele gepfiffen.

Çakır zählt mittlerweile zu den Top-Schiedsrichtern der UEFA. In der abgelaufenen Saison wurde er mit der Leitung des Champions-League-Halbfinalrückspiels zwischen dem und dem FC Chelsea betraut. Der für die verantwortliche Schiedsrichterbeobachter der UEFA, Jaap Ulenberg, lobte Çakır in seinem Saisonbericht mit den Worten, dass dieser sich ständig hinterfrage und verbessere, eine sehr gute Fitness habe und in kritischen Spielen auch bei heiklen Entscheidungen stets Fingerspitzengefühl beweise.

Als einer von 12 Schiedsrichtern bei der EM gilt Çakır als aussichtsreicher Kandidat für die Leitung der K.O.-Spiele, da sich die Türkei nicht für die Endspiele qualifizieren konnte. Unbefangenheit und Neutralität sind wichtige Kriterien der UEFA bei der Schiedsrichteransetzung für die Viertel-, Halb- und Finalspiele.
 
Mustafa Görkem