Strom

Bereits seit 1998 ist der Strommarkt geöffnet und die Verbraucher sind nicht mehr von den einstigen Monopolisten in Sachen Energieversorgung abhängig. Dennoch halten viele Haushalte an den alten Strukturen fest und beziehen ihren Strom vom Grundversorger oder einem der großen deutschen Energieriesen. Wer sich unter den etwa 900 Stromanbietern in Deutschland umschaut, wird feststellen, dass Strom auch deutlich günstiger zu haben ist.

Freier Zugang zu den Netzen – freie Wahl für die Verbraucher

Die deutschen Fernübertragungsnetze werden von vier großen Energieversorgern betrieben und sind in deren Besitz. Allerdings haben die kleineren oder regionalen Stromanbieter uneingeschränkten Zugang zu diesen wichtigen Versorgungsleitungen. Dafür sorgen die Regelungen der Bundesnetzagentur, die maximale Gebühren festlegt. So ist eine Öffnung des Strommarktes möglich geworden. Einen Überblick über die Stromanbieter in Deutschland und die Möglichkeit zum Strompreisvergleich bietet das Portal verivox.de.

Stromanbieterwechsel in drei Schritten

Wer sich für einen Wechsel des Stromanbieters entscheidet, kann dies in wenigen Schritten umsetzen:

– Stromversorger anhand von Jahresstromverbrauch und Postleitzahl vergleichen

– Günstigsten Stromversorger auswählen

– Stromanbieterwechsel direkt aus dem Vergleich heraus per Internet einleiten.

Vor der endgültigen Auswahl des neuen Anbieters sollten weiterhin folgende Punkte beachtet werden:

– Die Auswahl sollte immer aufgrund des tatsächlichen Jahresstromverbrauchs der letzten Abrechnungsperiode erfolgen

– Beim Anbietervergleich kann anhand der möglichen Optionen gezielt nach bestimmten Anbietern gesucht werden

– Neukundenboni und andere Vergünstigungen können den Strompreis senken

– Eine Festpreisgarantie geht meist mit einer längeren Kündigungsfrist einher

– Kurze Kündigungsfristen erhöhen die Flexibilität und machen es leichter, auf Veränderungen auf dem Strommarkt zu reagieren.

Die Kündigung des bisherigen Versorgers übernimmt der neue Anbieter. Eine Ausnahme bildet ein eventuell vorhandenes Sonderkündigungsrecht. In diesem Fall sollte der Versorgungsvertrag selbst gekündigt werden, um die entsprechenden Fristen einhalten zu können.

Energieeffizienz und Stromverbrauch

Im Zusammenhang mit dem Stromverbrauch rückt international auch die Energieeffizienz zunehmend in den Blickpunkt. In diesem Zusammenhang sind die Verbraucher aufgefordert, sich aktiv mit dem eigenen Stromverbrauch auseinanderzusetzen und über Alternativen wie zum Beispiel den Einkauf von Ökostrom zu überdenken.