Website-Icon DTJ Online

Flughafen Kabul: Erdoğan fordert US-Unterstützung

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan fordert finanzielle Hilfen der USA für die Sicherung des Flughafens in Kabul. Foto: Nedim Enginsoy/AP/dpa

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat für die Sicherung des Flughafens in der afghanischen Hauptstadt Kabul finanzielle Unterstützung von den USA gefordert. Die Details.

Grundsätzlich stehe die Türkei dem Wunsch Washingtons „positiv“ gegenüber, aber „wir haben einige Bedingungen an Amerika“, sagte Erdoğan am Dienstag bei einem Besuch in Nordzypern. Die USA müssten die Türkei finanziell, auf diplomatischer Ebene, logistisch und administrativ unterstützen.

„Wenn das alles gewährleistet werden kann, erwägen wir als Türkei, in diesem Prozess den Betrieb des Flughafens in Kabul in die Hand zu nehmen“, sagte Erdoğan in Nikosia. Er betonte erneut, dass die Türkei auch mit den Taliban Gespräche führen wolle.

Taliban kontrollieren Teile Afghanistans

Er gehe davon aus, dass sein Land es dabei „viel leichter“ als die USA habe, weil die Türkei keine Probleme mit deren Glauben habe. Die militant-islamistischen Taliban kontrollieren weite Teile Afghanistans.

Der Flughafen in Kabul wurde bisher von türkischen Soldaten im Rahmen des Nato-Einsatzes in Afghanistan gesichert, teils wurde auch der Service für den Flugbetrieb bereitgestellt (DTJ-Online berichtete).

Der sichere Betrieb des Flughafens gilt – zusammen mit einer medizinischen Versorgung – als Voraussetzung dafür, dass Botschaften und internationale Vertretungen im Land bleiben können.

dpa/dtj

Die mobile Version verlassen