Nach dem schwersten Terroranschlag in der türkischen Geschichte ist in den sozialen Medien ein älteres Video wieder in Umlauf gekommen.

Es stammt aus dem Februar und zeigt die Reaktion des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan auf den Mord an den drei muslimischen US-Studenten. Damals war US-Präsident Barack Obama kritisiert worden, weil er sich mehrere Tage nach der Tat nicht öffentlich zu Wort meldete. Erdoğan hielt sich zu der Zeit zu einem Staatsbesuch beim US-Nachbarn Mexiko auf.

Erdoğan nimmt Obama und andere US-Offizielle mit folgenden Worten ins Visier: „Leider haben sich bislang keine US-Offiziellen zu Wort gemeldet. Ich richte mein Wort an Herrn Obama. Wo sind Sie, Mister President? Ich richte mein Wort an Herrn Biden. Wo sind Sie? Als Politiker sind wir für alle Morde, die in unserem Land passieren, verantwortlich. Wir müssen eine klare Haltung an den Tag legen. Weil das Volk, das uns wählt, von uns erwartet, dass wir ihr Leben und ihr Hab und Gut schützen. Wenn Sie jetzt schweigen, wird die Welt das nicht vergessen.“

Nach dem Anschlag in Ankara, bei dem wohl über 100 Menschen starben, kam es in mehreren Städten zu Protesten gegen den türkischen Staatspräsidenten und seine Politik. Erdoğan hatte die Tat verurteit und Aufklärung versprochen. „Ich verurteile diesen abscheulichen Angriff zutiefst, dessen Ziel die Einheit, Solidarität und der Frieden unseres Landes gewesen ist.“

Ersten Spuren zufolge steckt laut Premierminister Davutoğlu der IS hinter dem Doppelanschlag.