KOLUMNE Mal ganz im Ernst:

Kann man in die Zukunft schauen? Sind Zeitreisen möglich? Kann man in die Zukunft reisen oder in die Vergangenheit und in den Ablauf der Ereignisse eingreifen?

Die Wissenschaft kann dazu nicht viel sagen – wie bei vielen Fragen, die wesentlich für das menschliche Dasein auf Erden sind.

Aber in zwei Bereichen gibt es Ermutigendes:

Zum Beispiel in Hollywood. In Hollywood geht das. Im Film „Next“ (2007) mit Nicolas Cage in der Hauptrolle kann der Held zwei Minuten in die Zukunft schauen. Diese Gabe nutzt er auch für seine irdischen Zwecke.

Im Film „Zurück in die Zukunft“ (1985) mit Michael J. Fox in der Hauptrolle kann der Held sogar in die Vergangenheit reisen und dort in die Dinge eingreifen. Beinahe hätte er das Zusammentreffen seiner Mutter und Vater sabotiert, was für seine Geburt ungünstige Folgen gehabt hätte. Zum Glück geht alles gut aus.

Die türkischen Medien mit außergewöhnlichen Gaben

Das zweite Beispiel: Die Presse in der Türkei. Auch da gibt es die Gabe, zukünftige Ereignisse vorauszusehen.

Bei der Festnahme des Chefredakteurs von Zaman, Ekrem Dumanlı, gab der Staatssender TRT die Festnahme schon vorher bekannt. Woher wusste er das? Wie viele Minuten oder gar Stunden kann der türkische Staatssender in die Zukunft schauen?

Erdoğan kündigt weitere Festnahmen von Journalisten an

Als Normalbegabter versteht man das natürlich nicht umgehend und stellt sich Fragen:

Handelt es sich hier um außergewöhnliche Fähigkeiten wie eine Zukunftsschau oder steckt dahinter möglicherweise etwas ganz anderes dahinter? Haben solche Fähigkeiten vielleicht mit der Aussage zu tun, die Erdoğan vor einiger Zeit vor Botschaftern gemacht haben soll? Er wurde in der Presse zitiert: „Die Hizmet-Bewegung soll mir nicht auf den Geist gehen. Notfalls könnte ich sie lediglich mit einem Staatsanwalt und zwei Polizisten zur Terrororganisation erklären lassen“.

Und bezüglich der erwähnten Festnahme von ihm gegenüber kritisch eingestellten Journalisten sagte Erdoğan kürzlich, dass es weitere Festnahmen geben könnte.

Setzen die Staatsanwälte, Polizisten und Richter ein Drehbuch um?

Stellt sich wiederum die Frage: Woher weiß er das? Hat der Mann außergewöhnliche Fähigkeiten? Oder steckt dahinter vielleicht etwas ganz Banales? Vielleicht ein Drehbuch, dass von ihm geschrieben wurde und das von den Staatsanwälten, Polizisten und Richtern umgesetzt wird?

Das sind Spekulationen. Aber man wünscht sich schon, dass das alles nur im Kino vorkommen würde. Im Kino hätten sie erheblich mehr Unterhaltungswert. Im Kino macht sogar Krieg Spaß. Dann hätte das türkische Kino Hollywood auch etwas entgegenzusetzen.

Ich fürchte aber: Dem ist nicht so. Wir sind in der Realität.