Am Donnerstag feiert die Türkei die Gründung der Republik (Cumuriyet Bayramı). Da der 29. Oktober dieses Jahr auf einen Donnerstag fällt, hat das Erziehungsministerium kurzerhand den darauf folgenden Freitag sowie den Montag frei gegeben. So werden in der Türkei Schüler und Lehrer ab Donnerstag fünf Tage lang frei haben.

Normalerweise hatten Staatsbedienstete am 28. Oktober den halben Tag sowie den darauffolgenden Tag frei. In der Türkei beträgt die Zahl der offiziellen Feiertage dieses Jahr 25,5 Tage.

Am Sonntag finden in der Türkei Neuwahlen statt. Da die Schulen als Wahllokale genutzt werden, wurde auch kurzerhand der Montag zum freien Tag erklärt. Bildungsminister Nabi Avcı zufolge sollen die Schulen am Montag aufgeräumt und „für den Unterricht präpariert“ werden – ein ungewöhnlicher und in dieser Form erstmaliger Vorgang. Bei den vorigen Wahlen war der Folgetag nicht zum freien Tag erklärt worden. Premierminister Davutoğlu kommentierte das verlängerte Wochenende mit folgenden Worten: „Wir führen den Tag der Republik mit dem Tag der Demokratie zusammen.“

Wie die Menschen die freien Tage nutzen werden, bleibt offen. Erst vor etwa einem Monat endeten in der Türkei die dreimonatigen Sommerferien. Die Schulen öffneten am 28. September ihre Pforten.