Den Siegtreffer erzielte Angreifer Olarenwaju Kayode (l.) in der zweiten Halbzeit. Foto: Sivasspor

Auch im Rückspiel der zweiten Qualifikationsrunde der neuen UEFA Europa Conference League hat DG Sivasspor gegen Petrocub Hincesti die Oberhand behalten. Die „Yiğidos“ werden in der dritten Runde nun gegen Dinamo Batumi aus Georgien spielen.

Sivasspor besiegte Petrocub wie schon im Hinspiel in Moldawien mit 1:0. Das Tor des Tages schoss Kayode in der 65. Minute. Die Freude bei den „Yiğidos“ war nach dem Schlusspfiff groß. Die Spieler gingen auf die Tribüne, klatschten mit den Fans ab und bejubelten sich.

Auch Vereinspräsident Mecnun Otyakmaz war sehr glücklich über den Sieg. „Obwohl die Mannschaft noch nicht ganz bereit war, haben wir beide Spiele gegen Petrocub gewonnen“, sagte der Präsident Pressevertretern.

In der dritten Runde kommt es nun am 5. und 12. August zum türkisch-georgischen Duell mit Dinamo Batumi. Dann greift auch Trabzonspor ins Geschehen an. Der Club von der Schwarzmeerküste bekommt es mit dem norwegischen Vertreter Molde FK zu tun.