Wie „Spiegel online“ berichtet, sind der Vorsitzende der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) und der Fraktionschef Martin Callanan von der Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten (ECR) in Berlin zu einem Geheimtreffen zusammengekommen.

Ende April sondierten die Politiker dem Nachrichtenportal zufolge bei einem Frühstück im Hotel Adlon eine mögliche Zusammenarbeit. Das Treffen sei einem AfD-Sprecher zufolge „sehr erfreulich“ verlaufen.

Die konservativen Eurokritiker von der AfD können bei den Europawahlen am 25. Mai in Deutschland auf einen Überraschungserfolg hoffen und sehen die von den britischen Konservativen geführte ECR als möglichen Partner im Europaparlament. Eine Zusammenarbeit mit rechtsextremen Parteien wie dem Front National oder der niederländischen „Partei für die Freiheit“ hatte die AfD-Spitze ebenso kategorisch ausgeschlossen wie ein Zusammengehen mit der britischen UKIP.

Dem Dachverband der Europäischen Konservativen und Reformisten (AECR) gehört seit letztem Herbst auch die türkische Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (Adalet ve Kalkinma Partisi; AKP) von Ministerpräsident Erdoğan an.