Fenerbahçe-Star Ozan Tufan traf im Test gegen Fürth u.a. auf den niederländischen Verteidiger Justin Hoogma. Foto: Semih Bahadır / Fenerbahçe SK

Ein Kurztrip nach Istanbul endete für die SpVgg Greuther Fürth mit einer Niederlage gegen Fenerbahçe.

Der Bundesliga-Aufsteiger verlor am Samstagabend bei Fenerbahçe 2:3 (1:3). Miha Zajc (4. Minute) und der ehemalige Fürther Angreifer Serdar Dursun (8./30.) erzielten die Tore für den türkischen Fußball-Spitzenclub. Ex-Nationalspieler Mesut Özil legte den 2. Dursun-Treffer auf. Abdourahmane Barry (34.) und Jamie Leweling (76.) konnten für das Team von Trainer Stefan Leitl verkürzen. Die Partie fand im Atatürk Olympia-Stadion statt.

In der Anfangsphase wirkten die Fürther gerade defensiv überfordert. Erst später wurde es besser. Die Franken beendeten die Vorbereitung damit ohne Testspielsieg. Am kommenden Samstag müssen sie im ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal beim SV Babelsberg 03 antreten.

Fenerbahçe hingegen wird am Mittwoch gegen den ukrainischen Spitzenclub Dynamo Kiew spielen (18 Uhr, TRT Spor). Trainiert wird das Team in dieser Saison von Ex-Coach Vitor Pereira. In der Türkei beginnt die Süper Lig-Saison am übernächsten Wochenende.

dpa/dtj