Fenerbahçe muss gegen Benfica ran - Deutsch-spanische Duelle in der CL

Zum zweiten Mal in dieser Saison werden sich eine türkische und portugiesische Mannschaft begegnen. In der Champions League-Gruppenphase hatte es bereits Galatasaray mit Sporting Braga zu tun.

Fenerbahçe steht erstmals in seiner Geschichte in einem Semifinale. Nach dem 2:0-Hinspielsieg gegen Lazio Rom reichte gestern ein 1:1-Remis zum Weiterkommen. Den Ausgleichstreffer für Fener erzielte Linksfuß Caner Erkin in der 73. Minute. Nach Juve schied damit nun auch die letzte verbliebene italienische Mannschaft aus den europäischen Wettbewerben aus.

Die Paarungen im Überblick:

Hinspiele (Donnerstag, 25.04.2013):

Fenerbahce Istanbul – Benfica Lissabon (21.05)
FC Basel – FC Chelsea (21.05)

Rückspiele (Donnerstag, 02.05.2013):

Benfica Lissabon – Fenerbahce Istanbul (21.05)
FC Chelsea – FC Basel (21.05)

Finale, in Amsterdam (Mittwoch, 15.05.2013):

Fenerbahce Istanbul/Benfica Lissabon – FC Basel/FC Chelsea (20.45)

Deutsch-Spanische Duelle im Champions-League-Halbfinale

Neben der Europa League wurden heute in Nyon auch die Habfinalbegegnungen der Champions League ausgelost. Der FC Bayern München bekommt es in der Vorschlussrunde mit dem FC Barcelona zu tun. Borussia Dortmund fordert im Kampf um die Finalteilnahme Real Madrid. Der frühere Bundesliga-Profi Ruud van Nistelrooy sorgte am Freitag mit seinem Los für den brisanten Ländervergleich und verhinderte gleichzeitig ein direktes Aufeinandertreffen der deutschen Spitzenteams schon in der Vorschlussrunde der Fußball-Königsklasse.

Am 23. oder 24. April empfangen die Müchner den FC Barcelona. Am 30. April oder 1. Mai kommt es zum Rückspiel in der katalanischen Metropole. Auch Dortmund muss zunächst zu Hause antreten, dann kommt es eine Woche später zum zweiten Duell in Madrid. Die Sieger treffen am 25. Mai im Finale im legendären Londoner Wembleystadion aufeinander.

Erstmals stehen zwei deutsche Clubs im Halbfinale der Champions League. Für die Bayern weckt das Duell mit Barça um Superstar Lionel Messi unschöne Erinnerungen. 2009 gab es beim 0:4 im Camp Nou eine bittere Lehrstunde, die das Ende der kurzen Ära unter Trainer Jürgen Klinsmann einläutete.

Borussia Dortmund kann gegen Real Madrid selbstbewusst antreten. In der Gruppenphase gab es im vergangenen Herbst gegen das Team der deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira einen 2:1-Heimerfolg und ein ebenfalls hochgelobtes 2:2 in Madrid. 1998 scheiterte der BVB als Titelverteidiger in der Champions League im Halbfinale an den Königlichen, die danach unter dem heutigen Bayern-Trainer Jupp Heynckes den begehrten Henkelpokal gewannen. (dtj/dpa)