Bei den Festnahmen am Flughafen von Antalya handelt es sich um ein Ehepaar aus Rheinland-Pfalz. Dies haben Recherchen des Deutsch-Türkischen Journals ergeben. Die Angehörigen des Ehepaars möchten die Namen aber vorerst nicht öffentlich machen und auch nicht über diese Thematik sprechen. 

Dem Deutsch-Türkischen Journal liegt die exklusive Information vor, dass das Ehepaar bei der Einreise in die Türkei verhaftet wurde. 

Die beiden Reisenden mit ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft und türkischen Wurzeln, wurden vergangenen Donnerstag am Flughafen in Antalya von der türkischen Polizei festgenommen. Das Auswärtige Amt geht nach ersten Informationen davon aus, dass sie, wie 10 andere in den vergangenen Monaten inhaftierte Deutsche, aus politischen Gründen festgenommen wurden. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) verurteilte die Festnahmen scharf. 

Schulz: weitere Sanktionen prüfen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz forderte von der Bundesregierung, in den nächsten Tagen weitere Sanktionen gegen die Türkei zu prüfen. Er schloss eine Reisewarnung an deutsche Türkei-Urlauber nicht aus. Nach den kürzlich verschärften Hinweisen des Auswärtigen Amtes müsse geschaut werden, «wie weit man in der Skala da gehen kann». Reisewarnungen werden in der Regel nur für Bürgerkriegsländer ausgesprochen.

[paypal_donation_button]